Sicherheitswanne

Die so genannte Sicherheitswanne ist eine Komponente, auf die man achten sollte. Denn sie ist im Fall der Fälle für die Sicherheit verantwortlich: Sollte es Beschädigungen am Vinyl oder den Nähten des Wasserkerns geben, fängt sie alles auf und verhindert unter Umständen einen Wasserschaden, der vor allem in Mietwohnungen teuer werden kann.

Unterschieden wird zwischen Out- und Inliner, wobei letzteres nichts mit Inlineskating zu tun hat, sondern mit der Positionierung der Wanne. Outliner sind aber die gebräuchlichere Variante. Der Name ist Programm: Der Outliner wird über den äußersten Rahmen des Bettes, also den Schaumrahmen gespannt und muss komplett abschließend sein, damit es keine Möglichkeit des Wasseraustritts gibt und auch nichts verrutschen kann, denn das könnte den Bettrahmen beschädigen und „wundscheuern“. Wer sich nicht sicher ist, ob der Outliner gut sitzt, sollte auf Faltenwurf achten, denn er ist ein Zeichen für Verschiebungen, und damit ein Alarmsignal. Außerdem sollte unbedingt auf die Dicke des Materials und die Qualität der Schweißnähte geachtet werden, bei denen besonders gerne von Herstellerseite aus gespart wird. Wenn sie reißen ist der Outliner dahin, denn er kann seine Funktion nicht mehr erfüllen. Auch der Händler kann hierzu wertvolle Hinweise geben.
Im Gegensatz dazu umfasst ein Inliner den Wasserkern direkt. Der Grund dafür, dass diese Variante unbeliebter ist, ist, dass es hiermit schwieriger und umständlicher wird, den Vinylkern zu reinigen.

Eine dritte Variante, die Stand-Up-Liner, sind die einzige für Hardside-Betten verwendbare Version, denn sie sind an den Rändern mit festen Platten verstärkt. Ob das System sicher ist hängt hier vor allem, vom Material ab, das je nachdem aus Pappe, Plastik oder Hartfasern besteht. Außerdem gibt es auch neuere Systeme, die Schaumrahmen und Sicherheitswanne direkt miteinander verbinden. Der Bezug sollte hierbei abnehmbar sein (Reißverschluss), da sich ein verschweißter Bezug kaum reinigen lässt. Durch die feste Fixierung ist dieses neuere System allerdings besonders sicher, da ein Verrutschen nahezu unmöglich ist.

Hier ist es wichtig, nicht zu sparen. Auch beim Kauf eines kompletten Bettsystems sollte man in diesem Punkt ganz genau nachfragen, denn es kommt zwar selten vor, dass Wasser ausläuft, aber im Fall der Fälle erspart man sich mit einer qualitativ hochwertigen Sicherheitswanne sehr viel Ärger. Auch auf die Garantiedauer sollte man achten. Alles unter fünf Jahren ist inakzeptabel.

 

Kommentare sind geschlossen.