Der einfache Wasserbetten Aufbau

Vor Kauf und Montage eines Wasserbettes ist es enorm wichtig, dass man sich ausführlich informiert, sich beraten lässt und auch verschiedene Arten von Wasserbetten begutachtet und probeliegt. Auf Blindkäufe und erst recht auf Bestellungen beim Versandhandel sollte man in jedem Fall verzichten, solange man sich nicht wirklich genauestens auskennt. Denn ansonsten erfährt man erst nach der Montage, dass man eventuell das völlig falsche Bett gekauft hat, und dann ist leider das gesetzliche Rückgaberecht für OVP-Ware erloschen. Zwar gibt es die Option, ein zusätzliches Rückgaberecht vertraglich festzulegen, aber das lohnt kaum, denn diese Zusatzoption kostet unverhältnismäßig viel Geld. Bei einem hochpreisigen Produkt wie dem Wasserbett sollte man derartige unnötige Risiken vermeiden.

Obwohl ein Wasserbett relativ schwer ist, belastet es durch die technisch ausgereifte Gewichtsverteilung den Boden nicht mehr als ein Kühlschrank oder eine Waschmaschine. Man kann es also bedenkenlos an seinem Wunschplatz aufbauen. Zuvor stellt sich aber die Frage, ob man es selbst montiert, oder ob man diese Arbeit von dafür ausgebildetem Personal erledigen lässt – fast jeder Händler hat einen eigenen Montageservice im Programm.

Im Grunde ist die Montage nicht schwer. Eine Anleitung wird immer mitgeliefert, und wer nicht völlig ungeschickt ist, der sollte das hinbekommen. Allerdings birgt die Befüllung mit Wasser Fallstricke. Denn für den Laien ist es nicht einfach, herauszufinden, was die für ihn optimale Füllmenge der Wassermattratze ist, und wenn er Pech hat, ändert er die Füllmenge über Wochen und Monate immer wieder, ohne zu einem befriedigenden Ergebnis zu kommen (solche Menschen sind es zumeist auch, die behaupten, Wasserbetten seien ungemütlich und man würde darin schlecht schlafen; nur liegt das nicht am Bett, sondern an der falschen Füllmenge). Ein geübter Monteur kann anhand der physischen Eigenschaften des Nutzers recht einfach die korrekte Füllmenge ausrechnen und ihm gelingt das dann auch beim ersten Versuch.

Wenn man also kein Wasserbetten-Profi ist, dann sollte man auf fachmännische Hilfe bei Aufbau und Befüllung vertrauen.

 

Kommentare sind geschlossen.